D-ARCH spacer Gastdozentur Daniel Buchner / Andreas Bründler
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

DOWNTOWN LOS ANGELES

Illustration

 

FRAGMENTIERUNG UND DICHTE
ENTWICKLUNG EINES VERTIKALEN WOHNDELTAS

 

Greater Los Angeles Area gilt als eine der grössten Metropolitanregionen der Welt. Angekommen am Pazifik träumen die Bewohner vom ruhigen Leben im Eigenheim. Als Folge hat sich die „Horizontal City“ weiträumig entwickelt. Der Landverschleiss ist enorm, die bauliche Dichte gering. Die Automobilindustrie kaufte in den 50’er Jahren das gut ausgebaute Strassenbahnnetz und liess es stilllegen. Als Folge hat die Konzentration auf den Individualverkehr zur höchsten Nutzfahrzeugdichte der Welt mit entsprechenden Konsequenzen für Mensch und Umwelt geführt. Der Traum der Stadt im Garten führt zu Massstabslosigkeit und Zersiedelung.

 

Eine Ausnahme bildet die Downtown L.A. Der Business District weist eine hohe bauliche Dichte auf. Viele Bauten der Blütezeit des Geschäftsviertels wurden allerdings verlassen und stehen schon lange leer. Als Teil einer ausgedehnten Revitalisierung der Downtown können diese seit der Jahrtausendwende zu Wohnraum umgenutzt werden und führen zu einer starken Gentrifikation. Wohnen in einem lebendigen Stadtquartier wird in L.A.wieder attraktiv.

 

Wir beschäftigen uns in diesem Semester mit Themen der Verdichtung im bestehenden Kontext. Wie können die Qualitäten des individuellen Wohntraums im privaten Garten in die Vertikale geführt werden und zu einer nachhaltigen Aktivierung des Stadtraums führen? Im Zuge der Gentrifizierung der Downtown L.A. erproben wir neue städtische Wohnformen, die für Los Angeles Modellcharakter aufweisen können.

 

Die integrierte Semesterreise führt in die Millionenmetropole. Auf den Spuren der Architekturpioniere erkunden wir den Geist der Gründerzeit. Durch Besichtigung von Häusern von Maybeck, Wright, Schindler, Neutra, Lautner, Koenig, Frey untersuchen wir die besonderen Qualitäten des individuellen Wohnens. Ergänzend besuchen wir Beispiele der jüngsten Generation. Die Stadt wird fahrend im Automobil erkundet.

 

Aufgabentyp: Entwurf (ohne integrierte disziplin),
Projekterarbeitung in Zweiergruppen

Einführung: Dienstag. 22. Februar 2011, 10:00 Pavillon HIR C11

 

Die Teilnahme an der Studienreise Los Angeles wird dringend empfohlen

Reise: Letzte Märzwoche, Dauer 10 Tage. Kostenrahmen: ca. 1800 CHF

Bitte melden Sie sich nicht bei einer anderen Seminarreise an.

 

Download: PDF


19.01.2011 webmaster@arch

 

 
spacer ETHLogo